Portfolio wolgaa - Malerei, Musik, Modellbau, gebrauchtes und mehr


Direkt zum Seiteninhalt

Dampfmaschinen

Dampftechnik


"Dampf-Seite"

Zum Einstieg in dieses Hobby war der nebenstehende Sonderband eine große Hilfe. Das ultimative über 200-seitige Baubuch, in dem auch der Plan für meine erste Dampfanlage vorliegt und detailliert beschrieben ist, liefert fehlendes Grundwissen, z.B. darüber, welche Komponenten zu einer funktionierenden Dampfanlge notwendig sind, und wird hier verständlich vermittelt. (oszilierend wirkende Maschinen)

Im folgenden einige Bilder und Worte zum Bau meiner ersten Dampfanlage für die Pinasse "Natela".

Die fertige Anlage

Als Neuling an Dreh- und Fräsmaschine kann so ein Projekt schon einmal am Geduldsfaden scheuern, denn plötzlich entpuppt sich das Ganze als Lernprozess. Und wenn einem in der letzten Bohrung am Motorblock der 1,2mm Bohrer abbricht - das tut weh.

Also nochmal das Ganze - nicht zur Strafe, nur zur Übung. Und die Wartezeit auf neu bestelltes Material lässt einen den Schmerz wieder vergessen.
Solche Umstände bedeuten jedoch im Endeffekt einen gewissen Mehrwert des geschaffenen Werkes!

Gesamtansicht2Zyl-MaschineWasserstandÖler_UmsteuerventilSchwungradGastank

______________________________________________________________________________________________________________

Der Kesselbau

Alle Einzelteile sind vorgefertigt, der Hartlötbrenner steht bereit. Schon wieder so eine Arbeit bei der man in punkto Erfahrung ein unbeschriebenes Blatt ist. Und wie das vorher schön glänzende Kesselrohr plötzlich aussieht! Zum Glück habe ich vohrher schon mitbekommen, dass das normal ist. Also rein damit in Batteriesäure und durch Spritzer die Arbeitsplatte der Küche ruinieren. Seit dem benutze ich Citro-Essenz.
Auch mit dem Wasserstandsglasröhrchen hatte ich zumächt Pech, da es bereits bei 3bar zerbarst. Also habe ich ein 5 statt 4mm-Röhrchen genommen, da die Wandstärke dem entsprechend dicker ist.

KesseleinzelteileHartlötgerätNach dem LötenFlammrohrHilfsvorrichtungNacharbeitLöten beendetPrüfdruck 6 bar

______________________________________________________________________________________________________________

Die zweite Maschine für die "Natela"

Eine rundschiebergesteuerte 2-Zylinder-Maschine,
Bohrung: 12mm
Hub: 14mm
Konstrukteur: K.E. Jenczok

Die wichtigsten Bauschritte sind hier fotographisch festgehalten.
Update nach jedem gefertigten Teil, bzw. jeder Teilegruppe, Erfolg oder Mißerfolg

die ersten Bauteilemit GrundplatteMotorständerLagerböckeGesamtansicht der TeileKurbeltrieb

______________________________________________________________________________________________________________

Die Sache mit der verfl... Kurbelwelle

Mit der Baubeschreibung des Konstrukteurs hatte ich leider keinen Erfolg. Die darin beschriebene Hilfsvorrichtung konnte ich nicht umsetzen (ein Bild wäre dazu sicher hilfreich gewesen) Also überlege ich mir einen eigenen Weg. Die Welle wird nun nicht hartgelötet, sondern mit Loctite 648 geklebt, um Verzug zu vermeiden. (10 Bilder)

Fehlversuch 2NahaufnahmeKurbelwelle die 3.Bohren der Wellen- und KurbelbolzenlöcherDoppelwangeKurbelwellen-Paket 1Kurbelwellen-Paket 2Kurbelwellen-Paket 3Aushärten der KlebungNa, geht doch...

______________________________________________________________________________________________________________

Nach dem abgeschlossenenen Thema Kurbelwelle folgen die nächsten Schritte.
Bis hier hin wurden alle Rundteile im 4-Backenfutter, welches noch vom letzten Projekt montiert und eingemessen war, gefertigt.
Für das Schwungrad (Umkehrbacken) und alle folgenden 6-Kantteile musste auf das 3-Backenfutter umgerüstet werden.

Die 13x8x1mm kleinen Bleche liessen sich wie bebildert an der Fräsmaschine aus einem Messing L-Profil problemlos herstellen.



Der Zusammenbau aller Teile, letztendlich Deckel drauf, einige Justagearbeiten (Schieberzeitpunkt) - und läuft!

Kolben und SchieberOsterarbeitKreuzgelenkeUntere DeckelPleuelaugenMessingblech 1Messingblech 2ExcenterExcenter fertigDampf-Zu-und AbdampfanschlüsseDampf-Zu-und Abdampfanschlüsse 2Zusammenbau 1

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü